Halloweenshooting 2016

Halloweenshooting 2016

Hallo,

 

heute gibt es einen kleinen Blogbeitrag zu meinem Halloween Shooting 2016 mit Anne S.

Immer wenn es draußen dunkler und die Nächte länger werden, werden meine Bildideen etwas morbider und nicht ganz so hübsch und schön und lebensfroh wie im Sommer. Dann kommen halt solche Bildideen zustande. 😀
Die Grundidee war einfach eine Tote zu nehmen und sie zum Kerzenständer zu machen, wo das Kerzenwachs an den Seiten runter läuft. Ausschreibung für eine Modelsuche fertig gemacht und online gestellt und gehofft das sich ein mutiges Mädel findet. Und zum Glück  hat sich die liebe Anne nicht von der Ausschreibung abschrecken lassen und sich gemeldet. 🙂

Aus der Ausschreibung:
Ich suche für ein Halloween Shooting ein weibliches Model.
Du solltest in der Lage sein, für etwas eine Stunde ruhig auf deinem Rücken zu liegen. BLIND !
Du solltest kein Problem damit haben eventuell dein Augenlicht zu verlieren. 😀 😉
Du solltest kein Problem mit Kerzenwachs haben.

 

Als wir dann mit Anne über die Einzelheiten zum Shooting gesprochen habe, wie ich mir das ganze vorstelle und was sie erwartet, hatte sie noch die Idee mit den Würmern. :O Und da mir die Idee so gut gefallen hat, haben wir sie gleich mit reingenommen und als zweiten Part des Shooting umgesetzt. Und ich muss sagen, es war ne verdammt gute Idee und! Von hier aus noch mal mein tiefsten Respekt an Anne, dass sie so tapfer war und es mit den Würmern gerockt hat. 😀

Anne du bist einfach die coolste. 😀

Und noch schnell zwei Sätze zu der Umsetzung.

Ich hatte die Augen von Anne mit „Abdeck-Klebeband“ abgedeckt, damit kein Kerzenwachs in ihre Augen läuft und damit die Augenwimpern geschützt sind. Als Kerzenwachs hab ich ca. 40 Teelichter genommen, die ich eine Stunde vor dem Shooting angezündet hatte, damit sie verflüssigen, wenn das Shooting startet. Um die Augen zu schonen (wegen der wärme) wurde das Kerzenwachs erst aufgetragen als das Wachs wieder kurz davor war von flüssig zu fest zu werden. Das hat doch den Vorteil, dass es nicht gleich abläuft und besser hänge bleibt. Ein Nachtei waren die langen Kerzen, zum einen haben sie Druck auf die Augen ausgeübt und zweiten sind sie nicht stehengeblieben, sondern ständig umgefallen. Hier musste dann Martin assistieren und die Kerzen halten und immer wenn ich ein Bild gemacht habe, hat er kurz die Kerzen losgelassen und nach dem Bild gleich wieder stabilisiert.

Auf meiner Facebook  Seite gibt es noch ein kleines Facebook Live Video zu sehen, welches ich an dem Tag gemacht habe.

Und nun viel Spaß an dem Bildern. 🙂

 

Halloweenshooting 2016
8 Objekt(e)

 

Hier noch etwas technisches.

Da das Licht bei den Kerzen nicht so geworden ist wie gedacht, weil sie sich gegenseitig Schatten geworfen haben,musste ich doch zum Blitz zurückgreifen und die Szene mit einem Blitz ausleuchten. Dafür habe ich einen Beayuty Dish  mit Wabe und Diffusor genommen um das Licht auf einen engen Bereich zu bündeln und es etwas weicher scheinen zu lassen. Der Dish wurde auf einem Galgenstativ exakt parallel zum Model ausgerichtet und der Lichtkegel leuchtete den Bereich vom Kopf bis zu den Händen aus. Leider habe ich kein Making off vom Set gemacht, sonst hätte ich es hier noch mal zeigen können.

Alle Bilder sind bei einer Blende von 1,8 bis 2,8  entstanden, bei Iso 100 und einer Zeit von 1/250.

Benutztes Equipment:
Kamera: Canon EOS 6D
Objektiv: Canon 50mm und Canon  100mm 2,8 Makro
Blitz: Yongnuo YN-568EX II
Funkauslöser: Yongnuo YN-622C
Lichtformer:  Beauty Dish (55 cm ) mit Wabe und Diffusor

Von hier aus noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an Anne für das tolle Fotoshooting. 🙂

Ich bin immer auf der Suche nach Neuen Gesichter für meine Fotoshooting, wenn du Interesse hast, dann bewerbe dich doch einfach bei mir. 🙂

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Blue Captcha Image
Refresh

*